Die Kirche spart sich kaputt!

Von Christoph Fleischmann


Deutliche Bedenken gegenüber dem verschärften Sparkurs der Ev. Kirche im Rheinland gibt es in den Reihen von Landessynodalen durchaus. Doch bei dem vorherrschenden Meinungsklima werden diese in öffentlicher Debatte kaum artikuliert. Die Landessynode der EKiR tagt vom 16.-21.01. in Bad Neuenahr. Der Beitrag von Christoph Fleischmann, der auf www.publik-forum.de erschienen ist, ist getragen von Sachlichkeit und Kompetenz. Er ermutigt dazu, den eingeschlagenen Kurs in Frage zu stellen.


 

»Es ist für mich unerträglich, dass für meine Pension Menschen entlassen werden«, klagt ein Pfarrer der Evangelischen Kirche im Rheinland. Ob er mit dieser Meinung allein steht, wird sich zeigen: Noch bis in die kommende Woche hinein tagt die Synode seiner Landeskirche. Ihr liegt der erste Teil eines umfangreichen Sparpaketes der Kirchenleitung vor. Bis zum Jahr 2018 sollen im Haushalt der gesamtkirchlichen Aufgaben zwanzig Millionen Euro gestrichen werden. Die rheinische Kirche ist kein Einzelfall.

Weiterlesen